Bisherige Sonderausstellungen

Trachten 1

Trachten 2

Trachten 3

Trachten 4

Trachten 5

Trachten 6

Trachten 7

Zapfenzieher Plot

 

Zapfenzieher Aktivitäten

 

Zapfenzieher Aktivitäten 2

 

Volkstimme Zapfenzieher

OBZ Zapfenzieher

 

 

Kultournacht SISSACH

Freitag, 31. Mai 2013 / 18-24 Uhr 

Webstühle in Betrieb, Sonderausstellung "Euses Wasser" geöffnet 

 Begleitanlass von 19.00 - 19.30 Uhr und 20.30 - 21.00 Uhr

"Wünschelruten und Wasseradern"

Workshop mit Hans Kauer, Geo- und Elektrobiologischer Berater, Sissach

Eintritt Museumsnacht Fr. 10.- /  bis 16 Jahre gratis

 
 

 

Sonderausstellung "Euses Wasser" vom September 2012 bis Oktober 2013 

Bisherige Begleitanlässe:

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neujahrsstart ins 2012 
mit einem Besuch im Heimatmuseum Sissach

Die Museumskommission und der Bürgerrat heissen sie bei uns im Heimatmuseum Sissach herzlich Willkommen. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns bei den zahlreichen Besuchern, die unser Museum im vergangenen Jahr besucht haben herzlich bedanken.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder viel Interessantes zu bestaunen!

Bis im Juni 2012 hat das Museum eine Ausstellung in der Ausstellung. Bei „Nacht und Nebel“, Ergebnisse der Kirchenausgrabung werden in Form einer „Insel“ innerhalb der bestehenden Dauerausstellung präsentiert.

Ebenfalls steht ein schöner Musikautomat zum bestaunen im Museum bereit. Wenn man eben diesen mit 10 Rappen füttert beginnt die Musik zu spielen, die Ballerinas tanzen im Takt und das Karussell dreht sich vergnügt zur Musik. Also, mit 10 Rappen sind sie dabei.

Übrigens stand dieser Musikautomat im ehemaligen Wartesaal im Bahnhof Sissach. Wie viele wohl den Zug verpasst haben, vor lauter Zuhören und Staunen?

In diesem Sinne ist es uns ein Vergnügen mit ihnen am Sonntag den 8. Januar 2012 von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr auf das neue Jahr anzustossen. 

Die Museumskommission und der Bürgerrat Sissach

                                                       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leihgabe des Musikautomatenmuseums in Seewen

 

Bei Nacht und Nebel flyer

Sonderausstellung vom 15.10.2010 bis 30.6.2012

"Bei Nacht und Nebel" Die Entdeckung der Ursprünge der Sissacher Kirche

 

Eine Ausstellung zur Grabung in der reformierten Kirche St. Jakob von 1965

Gezeigt werden Gräberfunde aus der Merowingerzeit. Die Geschichte des Gründers der Kirche lässt uns teilhaben am damaligen Leben (7. Jahrh. n. Chr.). Es sind vorwiegend Funde aus dem "Gründergrab" sowie aus dem Grab eines "Mädchens" zu bestaunen, die z.T. noch nie gezeigt wurden. Konzipiert und Begleitet wird die Ausstellung vom Amt der Kantonsarchäologie Basel-Landschaft.

Öffnungszeiten der Sonderausstellung:

Erster offener Sonntag, 17. Oktober 2010 von 11.00 bis 16.00 Uhr.

Dann jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 11.00 bis 16.00 Uhr

Führungen durch die Sonderausstellung für private Gruppen und Schulklassen:

Anmeldung bei Gabriella Schwald 061 971 45 84.

Für diese Führungen stellt sich Herr Andreas Fischer, Stellvertretender Kantonsarchäologe BL, freundlicherweise zur Verfügung.

 

Impressionen zur Vernissage vom 15. Oktober 2010

                                                         

                                                         

                                                        

                                                       

                                                       

 

Zeitungsartikel in der Volksstimme vom 19. Oktober 2010

 

 

 

Sonderanlass

Sonntag, 14. November 2010, 17.00 Uhr im Museum

Lesung mit Thomas Schweizer

 

 

 

Sonderausstellung vom 6.12.2009 - 5.9.2010 

"Eine Zeitreise durch die Welt der Fotokameras des 20. Jahrhunderts"

 

                                                       

Seit jeher hat die «Photographie» die Menschen in ihren Bann gezogen. Abenteuerliche Originalkameras aus den frühen Anfängen der Fotografie bis zu kompakten Kleinbildkameras der 90er-Jahre des letzten Jahrhunderts geben einen spannenden Überblick zur erfolgreichen Entwicklung des Fotoapparates. Womit sich ursprünglich Wissenschaftler, Reisende oder Künstler befassten, wurde zum Alltagsgegenstand, der heute nicht mehr aus unserer Gesellschaft wegzudenken ist. Dank der grosszügigen Unterstützung und langjährigen Sammlerleidenschaft von Hans «Klick» Reber und Bernhard Bubendorf konnte eine umfangreiche und aussergewöhnliche Ausstellung entstehen. Sämtliche Exponate stammen aus Sissacher Privatbesitz. Wir freuen uns, Ihnen diese Zeitreise zu ermöglichen und laden Sie ein in die faszinierende Welt der Fotokameras.

 

Zeitungsartikel in der Volksstimme vom 11. Dezember 2009